Geeks, Araber und Ostereier

Was weiter geschah. Der Geek freute sich über meine Aufregung. Schließlich hatte er die Reparatur meines MacBooks schnell und günstig vor Ort zugesagt. Mit Verweis auf interne Dienstvorschriften veranlasste der Eiskunstläufer jedoch eine Übersendung des Gerätes nach Regensburg, von wo ich einen Tag später einen Kostenvoranschlag im knapp vierstelligen Bereich erhielt. Neben der Fehlerbehebung waren noch diverse Schönheitsreparaturen enthalten. Beim erneuten Besuch des Etablissements, bei dem ich meinen Protest zum Ausdruck brachte, gab mir der Eiskunstläufer zu verstehen, daß ihm der Kostenvoranschlag nicht vorläge, und bot mir an, einen Tag später den Sachverhalt mit dem Geek zu besprechen. Ich forderte dann die unreparierte Rücksendung des Gerätes an, die innerhalb eines Tages stattfinden sollte, sich dann jedoch über mehrere Tage hinzog. Die Verkaufskanone verwies mich bei Unzufriedenheitsäusserungen an ein Callcenter. Der Herr aus Dubai, der neben mir stand und ein ähnliches Problem hatte, stellte gelassen fest, daß die Abhängigkeit von den neuen Technologien einfach zu groß sei, und schilderte mir eindrucksvolle Datenverluste. Im Studio war ein ernsthaft wirkendes Grüppchen stämmiger Russen mit Bauch Intensiv beschäftigt. Dabei diskutierten sie angeregt den Sachverhalt, daß manche Menschen alles machen und andere gar nichts. доброе утро. Die weitere Analyse der Ursachen, Wirkungen sowie die Ausarbeitung von Verbesserungsvorschlägen entging mir jedoch, da ich meine Übungen beendet hatte. Nebenan trainierte der immer gut gelaunte Türke, der aus Angst vor Vergewaltigungen ungern durch Wälder läuft, ältere Herren. Könnte aber auch sein, daß es sich um gegenseitige Therapieversuche handelte, was mir verschlossen blieb. Schlafen. Am nächsten Tag stellte ich dann fest, daß meine Oberschenkelzerrung, die ich mir vor einer guten Woche bei Skateversuchen zugezogen hatte, am abklingen war. Also entschied ich mich für einen längeren Dauerlauf. Bei dem Sprint über eine Brücke himmelte mich ein kleiner Junge mit Fahrrad an. Habe mir dann kurzzeitig überlegt, ihn aus motivationstechnischen Gründen mitzunehmen, was ich jedoch unterlassen habe, da Erwachsene in Sichtweite waren. Die Araber beim Pastaessen hatten Spaß, keine Ahnung warum, da ich die Sprache nicht verstehe, war jedoch ein weiterer Stimmungsaufheller. Die deutsche Großfamilie beriet sich, den Tag in einem größeren Brauhaus vor Ort ausklingen zu lassen, obwohl dieses von Zeugen Jehovas unterwandert sei. Entschied sich deshalb jedoch dagegen. Im Studio dann Gallileo Big Pictures angeschaut, und dabei festgestellt, daß plötzlich an meinem rechten Ellenbogen ein ziemlich schmerzhaftes Osterei gewachsen ist. Als medizinisches Naturtalent diagnostizierte ich den Austritt toxischer Substanzen aus dem Ellbogengelenk, die sich in dessen unmittelbarer Nähe entzündeten. Ich führte das auf mein intensiviertes Bizeps Training zurück. Vom Aufstechen des Eies und Beobachten der sich daraus ergebenden Farbspiele habe ich abgesehen, und mir stattdessen Tabletten mit hoher Schwermetalldosis verordnet. Eine Nebenwirkung besteht aus neongelbem Urin. Habe mir dann überlegt, daß eine Beimischung von Substanzen, die zu einer Fluoreszierung des Strahls beitragen, den nächtlichen Energieverbrauch reduzieren könnten. Mein unrepariertes MacBook habe ich übrigens heute wieder abgeholt. Manchmal funktioniert es ja. Werde mir nach Ostern weitere Schritte überlegen. Frohes Fest.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s